Start Grundsätze
Die Grundsätze des Jugendrotkreuzes

Die Mitglieder des Jugendrotkreuzes sind stets bemüht, im Sinne des Menschen zu handeln. Darauf sind auch die sieben Grundsätze ausgelegt.

Menschlichkeit - Wir dienen Menschen, aber keinen Systemen.

Unser Auftrag ist es, überall in der Welt das Leben und die Gesundheit von Menschen zu schützen und menschliches Leiden unter allen Umständen zu verhindern oder zumindest zu lindern. Helfen ist ein Beitrag zum Frieden.

Unparteilichkeit - Wir versorgen Opfer, aber genauso Täter.

Wir helfen den Menschen einzig nach dem Maß ihrer Not und fragen nicht nach der Schuld. Wir leisten Hilfe, ohne dabei einen Unterschied zu Staatsangehörigkeit, Rasse, Religion, sozialer Stellung oder politischer Zugehörigkeit zu machen.

Neutralität - Wir ergreifen die Initiative, aber niemals die Partei.

Jeder Mensch muss sich uneingeschränkt und voller Vertrauen an das Rote Kreuz wenden können. Es steht als Symbol der Menschlichkeit und Hilfe über allen Parteien. Wir enthalten uns deshalb der Teilnahme an politischen, rassischen, religiösen und weltanschaulichen Auseinandersetzungen.

Unabhängigkeit - Wir gehorchen der Not, aber nicht dem König.

Unsere Bewegung ist unabhängig. Obwohl die nationalen Gesellschaften den jeweiligen   Landesgesetzen unterstellt sind, bewahren sie dennoch ihre Eigenständigkeit und stellen die menschlichen Grundsätze der Bewegung über die Zwänge der Macht.

Freiwilligkeit - Wir arbeiten rund um die Uhr, aber nie in die eigene Tasche.

Wir leisten unsere Hilfe freiwillig und uneigennützig überall dort, wo Menschen in Not sind und wo deshalb Menschen der Tat gebraucht werden.

Einheit - Wir haben viele Talente, aber nur eine Idee.

In jedem Land gibt es nur eine einzige Rotkreuz- oder Rothalbmondgesellschaft. Sie steht allen offen, die im Sinne Henry Dunants ihren Beitrag an der Menschheit leisten wollen, jeder an dem Platz, den er am besten ausfüllt.

Universalität - Wir achten Nationen, aber keine Grenzen.

Die Internationale Bewegung vom Roten Kreuz und Roten Halbmond ist eine weltumfassende Institution, in der alle Gesellschaften gleiche Rechte haben und sich verpflichten, einander zu helfen.